Genevolu: Forum

Als Gast dürfen Sie momentan die Beiträge lesen. Um aktiv im Forum mitzuwirken, können Sie sich hier anmelden bzw. registrieren.

Thema ohne neue Antworten

Brechelt

Autor Nachricht
Verfasst am: 23. 10. 07 [10:21]
nini20
Themenersteller
Dabei seit: 23.10.2007
Beiträge: 3
Hallo,

also in keinerlei Namensbüchern o.ä. findet sich mein Nachname...
Mein Vater meint, vielleicht kommt der Name aus dem Harz, denn da gibt es einen Brechelt-Brunnen. Was jetzt aber auch nicht wirklich weiterhilft.

Vielleicht weiß da jemand mehr?
Es interessiert mich wirklich sehr!

Liebe Grüße
Nicole
Verfasst am: 24. 10. 07 [20:41]
Namiac
Dabei seit: 20.09.2007
Beiträge: 47
Hallo Nicole,

dein Name ist mit 29 Einträgen (Verbreitung vorwiegend im Harz) äußerst selten, das macht eine Namendeutung extrem schwierig. Selbst bei familysearch existiert er nur 3-mal! Deswegen kann man ihn in Namenbüchern nicht finden - bis jetzt tappe ich da auch im Dunkeln. Der Hinweis mit dem Brunnen kann aber durchaus ein Treffer sein, denn interessanterweise ist der historische Beleg von 1776 in Lautenthal, Landkreis Goslar, bezeugt, an der Stelle, wo sich laut Internet-Recherche die Brechelt-Quelle befinden muss. Ein Zusammenhang liegt also (auch aufgrund der heutigen Streuung) nahe. Was es nun mit dem Namen auf sich hat, kann ich dir noch nicht sagen, bleibe aber dran, vielleicht kann ich dir bald doch noch ein Ergebnis präsentieren.

Dann hoffen wir mal! icon_wink.gif

MfG

Martin

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.2007 um 22:02.]
Verfasst am: 25. 10. 07 [09:10]
nini20
Themenersteller
Dabei seit: 23.10.2007
Beiträge: 3
Wow, danke, das ist ja echt mal sehr nett von dir! icon_smile.gif

Würde mich riesig freuen, von dir zu hören.

Verfasst am: 29. 10. 07 [16:58]
Namiac
Dabei seit: 20.09.2007
Beiträge: 47
Hallo nochmal,

der Name ist schon eine harte Nuss, die ich wahrscheinlich nur leicht anknacken konnte icon_wink.gif
Also, im Buch Deutsche Namenkunde von Gottschald findet sich der Name! Er legt einen alten Personennamne Brecho bzw. Brecosind zugrunde, aus dem sich Namen wie eben Brechel(t), Brechling, Brechler, Brechmann herausgebildet haben. Zur Etymologie steht: "unerklärter altdt. Name"! Bei Förstemann, altdeutsches Namenbuch, ist er behandelt aber es finden sich auch nur Vermutungen: "vielleicht in od. nahe Brechenheim, Bricho angeblich ein Bischof von Augsburg in sehr alter Zeit" - ziemlich unbrauchbar.
Mein Tipp ist: man sollte versuchen herauszubekommen, welchen Ursprung die Brechelt-Quelle hat, womöglich geht sie auf eine Person zurück, was nichts Außergewöhnliches war (meist nach Erbauer oder Stifter).
In diesem Namen wird nach jetzigem Kentnisstand der alte Name Brecho stecken, dessen Bedeutung (noch) im verborgenen liegt.

In jedem Fall trägst du einen sehr alten, seltenen und leider auch schwer zu entschlüsselnden Namen.


MfG

Martin
Verfasst am: 29. 10. 07 [19:32]
nini20
Themenersteller
Dabei seit: 23.10.2007
Beiträge: 3
Ich danke dir viiiiielmals für die ganze Mühe, die du dir meinetwegen gemacht hast!! -

Das ist wirklich sehr, sehr interessant....


na dann werd ich mich mal auf die Suche nach dem Namen Kiesewetter machen, denn so heiße ich dann demnächst.... geborene Brechelt bleibt aber icon_wink.gif
Verfasst am: 29. 10. 07 [22:43]
Namiac
Dabei seit: 20.09.2007
Beiträge: 47
Hier noch Kiesewetter

Häufigkeit: 1.520 x (gleichmäßig gestreut).

Kiesewetter: ÜberN = Wetterbeobachter, Wetterspäher, Wetterprophet.
Zu dem einst auch der Volkssprache ganz geläufigen kiesen = prüfend betrachten.
Die Kiesewetter dringen seit dem 14. Jh. vom mittleren Osten vor. Beim Eintritt in den nd. Sprachraum, wo kiesen = kesen
ist, wird der Kiesewetter zum Kesewedder, Käsewitter usw.

Keine Ursache icon_wink.gif


MfG

Martin