Genevolu: Forum

Als Gast dürfen Sie momentan die Beiträge lesen. Um aktiv im Forum mitzuwirken, können Sie sich hier anmelden bzw. registrieren.

Thema ohne neue Antworten

Kampeis

Autor Nachricht
Verfasst am: 05. 02. 08 [03:02]
tkampeis
Themenersteller
Dabei seit: 05.02.2008
Beiträge: 1
Guten Tag,

ich bin seit langem auf der Suche nach Hinweisen zur Bedeutung bzw. Herrkunft meines Nachnamens "Kampeis".

Die Verbreitungskarte findet nur 11 Einträge in Deutschland, das ist also wenig aussagekräftig. Meine direkten Vorfahren kommen aus Rheinland-Pfalz.

Für jeden Hinweis wäre ich dankbar.

danke,

T. Kampeis
Verfasst am: 13. 02. 08 [11:26]
dufarbe
Dabei seit: 04.12.2007
Beiträge: 2
Hallo,

ich vermute, der Name Kampeis hat evtl was mit dem Kammrad, bzw. dem Eisen dafür,in der Mühle zu tun?

In Anlehnung an Kamprath:
zu mhd. kamprat, nd. kamrat, Kammrad in der Mühle,für einen Müller oder Kammradmacher.
In "Familiennamenbuch", herausgegeben vor Horst Naumann.
Verfasst am: 18. 02. 08 [07:19]
dufarbe
Dabei seit: 04.12.2007
Beiträge: 2
Hallo Herr Kampeis,

beim Kammeisen handelt es sich um ein Steinmetz-Werkzeug.

Das Kammeisen, des -s, plur. ut nom. sing. bey den Steinmetzen, ein langer eiserner oben gespaltener Griff mit stählernen Stacheln, welche ihm das Ansehen eines groben Kammes geben, die grobe Fläche der Sandsteine damit rauh zu hauen; das Kröneleisen,
gefunden bei:
http://www.zeno.org/

Das Kröneleisen, des -s, plur. ut nom. sing. bey den Steinmetzen, ein langer eiserner oben gespaltener Griff, wodurch Stacheln gesteckt werden, welche einen groben Kamm ausmachen, die Sandsteine damit zu kröneln, d.i. die grobe Fläche damit rauch zu hauen. Es wird auch das Kammeisen genannt.

Mit freundlichen Grüßen,
I. Papenfuhs