Genevolu: Forum

Als Gast dürfen Sie momentan die Beiträge lesen. Um aktiv im Forum mitzuwirken, können Sie sich hier anmelden bzw. registrieren.

Thema ohne neue Antworten

Wöhner

Autor Nachricht
Verfasst am: 02. 06. 08 [16:24]
peewer
Themenersteller
Dabei seit: 02.06.2008
Beiträge: 2
Hallo,
wo könnte der Name Wöhner herkommen.
Auffällige Häufung im Raum Coburg.
Letzte gefundene Namensträger geb.1605
in Oberwohlsbach(Coburg).
Im Internet habe ich Folgendes gefunden:
Zu den Schulzen-und Zellerhöfen, gelegentlich auch bei den Kötterhöfen,
gehören kleine Pachthöfe. Die Bewohner nannte man Leibzüchter, Heuerlinge oder Wöhner.
Fine dabei allerdings keine Quellenangabe.

Gruss peewer

Verfasst am: 23. 07. 08 [22:24]
Schmidtke
Dabei seit: 23.07.2008
Beiträge: 5
Hallo Peter,

ich hab was im Großen Buch der Vor- u. Familiennamen gefunden:

Wöhner:
durch Rundung entstandene Form von Wehner.

Wehner:
durch Zusammenziehung entstandene Nebenform von Wegner. Konrad Wener ist a. 1351 in Friedberg (Hessen) bezeugt.

Wegner:
Wegener. Bekannte Namensträgerin: Bettina Wegner, deutsche Liedermacherin und Chansonsängerin (20./21.Jh.).

Wegener:
Berufsname zu mnd. wegener, mhd. wagner, wegener »Wagner«, vgl. Wagner. Bekannter Namensträger: Alfred Wegener, deutscher Geophysiker und Meteorologe (19./20.Jh.).

Wagner, Wägner:
Berufsnamen zu mhd. wagener »Wagner, Wagenmacher«. Wagner, ursprünglich eine oberdeutsche Form, nimmt gegenwärtig die 7.Position in der Häufigkeitsrangfolge der deutschen Familiennamen ein. Die Familiennamen Wegener und Wegner sind vor allem im niederdeutschen Raum verbreitet. Die Varianten Wahner, Wähner, Wehner, Weiner sind durch Zusammenziehung entstanden. Spezielle Bezeichnungen für den Wagenbauer haben u.a. die Familiennamen Rademacher, Rademaker im Nordwesten, Stellmacher im Nordosten, Ass(en)macher (zu mnd. asse »Achse«) im Rheinland gestiftet. Bekannter Namensträger: Richard Wagner, deutscher Komponist (19.Jh.).
© 2001 Bibliographisches Institut & F.A. Brockhaus AG

Hilft Dir das weiter?

Viele Grüße

(auch) Peter
Verfasst am: 24. 07. 08 [07:13]
peewer
Themenersteller
Dabei seit: 02.06.2008
Beiträge: 2
Hallo Hans-Peter,
vielen Dank für Deine Antwort und die damit verbundene Arbeit.
Wir kommen bis ca.1470 "die Weinerin"
Ich denke ab ca 1400 wurden die Nachnamen eingeführt (meine Ahnen waren Bauern)Ich kann mir einfach nicht vorstellen, das der nunmehr über Jahrhunderte konstante Name, in einem knappen Jahrhundert derartig verändert wurde. Ich habe gestern in zwei Nachschlagewerken (ca.1900)die Definition vom gotischen Vunnaheri(Wiese)=Wöhner gefunden. Also ich glaube, ich werde noch weiter suchen müssen.
javascript:emoticon('icon_cry.gif')
javascript:emoticon('icon_cry.gif')

Gruß Peter